Die wahre Herausforderung

Wir kennen ja mittlerweile viele Wind- und Wetterbedingungen. Die BunaLuna schafft es locker mit Windstärken bis 37 Knoten umzugehen, sie bringt ihre Crew durch haushohe Wellen und kommt mit Temperaturen bis 40 Grad Celsius klar. BunaLuna kommt auch gegen Strömungen an und nach einem Tief mit Wellen im Cockpit und Niedergang, macht die Elektronik nach Weiterlesen…

Europa hat uns zurück

Vor genau 259 Tagen verlassen wir mit der BunaLuna das Europäische Festland in Richtung Karibik. Natürlich nicht so ganz direkt! Heute treffen wir wieder auf genau dasselbe europäische Festland, nur aktuell noch auf der Atlantikseite. Zwischenzeitlich haben wir 38 Inseln Angelaufen, 8872 Seemeilen zurückgelegt, ca. 15 Mal den Süsswassertank nachgefüllt, 4 Fische gefangen, hunderte von Weiterlesen…

Schlussspurt

Dem kann man wirklich so sagen. Nach drei Tagen sehr schwachen Bedingungen haben wir gestern morgen früh endlich eine stärkere Ost Wind Zone erreicht. Das Meer hat sich manchmal so glatt gezeigt, dass sich der Mond im Wasser spiegelt. So kam es auch, dass wir erst nach 5 Tagen die Hälfte der Strecke zurückgelegt haben. Weiterlesen…

Los geht’s! Bloggen via Satellit

Leinen los, Richtung Bermudas. Wir sind nun schon die zweite Nacht auf See. Mit dabei Simon und Marilyne, die wir in der Dominikanischen Republik abgeholt haben, um nach bald zwei Jahren mal wieder nach Hause zu bringen. Aber nun mal der Reihe nach. Wir segeln die BunaLuna in einer Nachtfahrt von Puerto Rico in die Weiterlesen…

Osterferien auf den Spanish Virgin Islands

Wo sind denn eigentlich die Spanish Virgin Islands? Nach den Britischen und den Amerikanischen kommen nun auch noch die Spanischen Jungferninseln. Die kleinen Inseln Culebra und Vieques gehören eigentlich zu Puerto Rico, sind geographisch aber auf dem Jungferninseln Archipel zuzuordnen. Hier scheint das Leben einem gemächlichen Tempo zu folgen. Angekommen auf Culebra, erkunden wir die Weiterlesen…

Wir sind drin – Willkommen im Ami-Land

Einreise in die USA mit eigenem Schiff, klingt erst mal kompliziert, vor allem da wir vorgängig kein B2-Visum beantragt haben. Segler wären doch nicht Segler, wenn es nicht auch dafür eine einfache Lösung geben würde. Wir lassen die BunaLuna in den BVI’s stehen und nehmen die Fähre, um in die USA – St. John – Weiterlesen…

Wieso eigentlich nicht einen Flottillen-Törn machen?

Wir verabschieden uns von St. Martin und segeln über Nacht ins Urlaubsparadies BVI. Als wir am Morgen in den Britischen Jungfraueninseln BVI ankommen, werden wir schon erwartet. Der Anker fällt in 5 Meter Tiefe auf Sand, geschützt in der Inselgruppe des North Sound bei Virgin Gorda und wir gehen erst mal baden. Kaum im Wasser Weiterlesen…

Was kommt eigentlich nach Dominica? Direkte Verbindung in die Bretagne, oder so

Wir ziehen von der „Schöggeler-Insel“ Dominica weiter nordwärts und fragen uns, was denn da noch besseres kommen kann…

Ich bin am Schöggele, du bisch am Schöggele, Wilchommen in Dominica…

….. im Schoggiland, wo der Honig noch von den Bäumen fliesst Frei nach Müslüm, finden wir auf der Insel Dominica ganz viele „Schöggeler“.